Mallorca Infos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Porto Cristo auf Mallorca

 

Der „Christushafen“ oder auch Port Manacor genannt befindet sich 60 km östlich von Palma und 13 km östlich von Manacor. Er ist einer der größten und beliebtesten Urlaubsorte an der Ostküste der spanischen Mittelmeerinsel Mallorcas. Portocristo mit ca. 5700 Einwohnern gehört zum Gemeindebezirk von Manacor. Seinen heutigen Namen verdankt der Hafen der Legende zur Folge einem im Jahre 1260 aus höchster Seenot geretteten Seemann, der zum Dank ein Kruzifix vor Ort aufstellte. Ursprünglich war Portocristo der Hafen von Manacor. Die Geschichte, belegt durch Funde im Hafenbecken, deutet auf römische Anwesenheit in der Vergangenheit hin. 

Man erreicht die kleine Hafenstadt von Westen aus kommend über die C715 und von Süden kommend über die idyllische absolut sehenswerte Küstenstrecke von Santnyi. Hier passiert man das Villenviertel von Portocristo Novo. Die Lage am Ende einer schmalen Bucht an der Mündung des Flusses Es Riuet bringt für Portocristo viele Vorteile. Diese pittoresque Hafenstadt bewahrte den Charme eines alten Fischerhafen über die Zeit bis heute. Von modernen Yachtstellplätzen über einen malerischen kleinen Sandstrand unterhalb des Ortszentrums oder die sehenswerte Altstadt mit seinen zahlreichen historischen Gebäuden offenbaren sich dem Besucher. Die Sehenswürdigkeit schlechthin ist das ca. 1,5 km südlich vom Ort gelegene riesige Tropfsteinhöhlensystem „Coves del Drac“ (Drachenhöhle). Europas größter unterirdischer See befindet sich in diesem Höhlensystem. Hier werden, mit Vorliebe für ein außergewöhnliches Ambiente, regelmäßig Konzerte veranstaltet. Weitere Höhlensysteme wie die Coves dels Hams (Angelhakenhöhle) mit ihrem unterirdischen See sind auch bekannt aber nicht so populär wie die Drachenhöhle. Wer eine Besichtigungstour durch Portocristo plant sollte den Piratenwachturm aus dem 16. oder 17. Jahrhundert am Eingang der Hafenbucht nicht vergessen. Liebhaber von Wochenmärkten sollten sich den Sonntagmorgen frei halten und den Markt am Passeig de la Sirena besuchen. Jedes Jahr am 16. Juli findet in Portocristo ein tradionelles Fest mit Feuerwerk, einer Prozession der Schifferboote auf See sowie einem nächtlichen Markt zu Ehren der Schutzpatronin der Fischer statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Toner | Drucker

 

 

 

Impressum - Disclaimer

 

Reisen