Mallorca Infos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Städte und beliebte Urlaubsziele auf Mallorca

 

Cala Millor

Das ehemals verschlafene Fischerdorf an der Ostküste Mallorcas ist heute einer der größten Touristenorte der Ostküste und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Lange Strände, schöne Hotelanlagen, eine neue Promenade, die mit ihren vielen Geschäften, Cafes und Bars zum Flanieren einlädt sowie das beliebte Nachtleben. Auch geeignet für einen Wanderurlaub mit schöner Gegend und leichten Touren. Den Ausflug nach Son Servera mit seiner unvollendeten Kathedrale und dem Wochenmarkt kann man empfehlen. Fahrradtouren nach Canyamel oder Arta und Cala Rajada sind sicherlich für den sportbegeisterten Touristen ein Muss. Die Stadt hat leider dank des Massentourismus auch nicht so sehenswerte Ecken, dennoch gerade bei Familien sehr beliebt. Kilometerlanger Sandstrand mit hervorragendem Sport- und Freizeitangebot. Ruhiger geht es im Norden von Cala Millor zu, hier befindet sich das ehemalige Fischerdorf Cal Bona und hinter der Steilküste der Ort Canyamel.

Port Andraitx

Ein beliebter Ort für Segler, ohne Massentourismus, mit exklusivem wohlhabendem Publikum. Man trifft hier nicht nur Individualreisende sondern auch Prominente und mit etwas Glück sogar gekrönte Monarchen. Viele Restaurants für jeden Geschmack säumen die attraktive Promenade. Andraitx ist umgeben von schönen Villen mit Panorama Blick über die Bucht auf das offene Meer. Für den Badeurlauber ist der Ort Sant Elm besser, da Andraitx über keinen größeren Strand verfügt. Mittwochs ist in Andraitx Markttag, da kommen ganze Busladungen an Touristen an um nach Kleidung und Souvenirs, auf dem sehr kommerziell ausgerichteten Markt, Ausschau zu halten. Die Wanderung von Sant Elms zum ehemaligen Kloster der Trappisten auf 380m über Meereshöhe ist sehr zu empfehlen. Das Kloster entstand in den 20iger Jahren und bis heute sind einige Gebäudereste erhalten geblieben sowie Überreste des mächtigen Affenbrotbaums der neben der Klosterruine steht.

Cala d’Or

Ein kleiner Ort an der Südostküste etwa 4 km entfernt von Portpetro. Der beliebte Touristenort verfügt über fünf Badebuchten, die im Sommer leider sehr belegt sind. Besonders zu erwähnen ist die Badebucht Cala Guya. Der Ort ist vornehmlich durch seine Architektur bekannt geworden. Die nahe gelegene Bucht Cala Mondragó ist eine unter Naturschutz stehende Badebucht. Der Yachthafen von Cala d’Or ist der Porto Cari und hat sich als Treffpunkt der gut betuchten und wohlhabenden Segler entwickelt. Hier kann man sehr gut an der Promenade in einem der vielen Restaurants essen oder im Cafe die Sonne genießen oder einen Bummel in der schönen Fußgängerzone im Zentrum machen. Sehr positiv ist, dass Cala d’Or auch in der Hauptsaison nicht überlaufen ist.

Cala Ratjada

Bei den deutschen Touristen beliebtester Ort liegt im Nordosten der Insel. Cafes und Restaurants rund um das Hafengebiet laden zum guten Essen und gemütlichen Sitzen ein. Der ursprüngliche Fischerhafen von Cala Ratjada wurde durch den Bau von kleinen Hotels und Ferienanlagen aufgestockt. In der Hochsaison herrscht hier geschäftiges Treiben. Der Ort besitzt zwei kleine oft überfüllte Strände. Eine weitere Bucht für FKK Liebhaber oder Schwimmer liegt im Norden von Cala Ratjada. Der Ort ist für sein Nachtleben bekannt. Partyurlauber zieht es oft hierher.

Can Picafort

In der Mitte der größten Bucht der Balearen liegt das schöne Can Picafort mit seinem 17 Km langen kinderfreundlichem Sandstrand, der flach ins Meer abfällt. Viele schöne Cafes, Bars und Restaurants säumen die malerische Promenade. Im Osten des Ortes befinden sich Naturgebiete mit Pinienwäldern. An diesem Ende befindet sich das Cap Farrutx, eine der schönsten Regionen Mallorcas. Ehemals war Can Picafort wie viele andere Orte auch ein Fischerdorf, heute zählt es zu den beliebtesten Ferienzentren der Insel. Auch das Nachtleben und die dort gefeierten Partys sind legendär.

Sa Coma

Gelegen südlich von Cala Millor hinter einer Landzunge. Der moderne Ferienort ist bei Badeurlaubern wegen seines kilometerlangen, feinsandigen Strandes beliebt. Familien mit Kindern sind hier oft zu finden. Der Ort verfügt über viele Hotel- und Appartementanlagen und in der Nähe befindet sich das Naturschutzgebiet Punta de n’Amer auf einer ca. 200 ha großen Halbinsel. Als Ausflug wird hier gerne eine Wanderung zum Castell de n’Amer angeboten. Vom Castell aus kann man einen atemberaubenden Ausblick auf das Meer und die Landschaft der Halbinsel genießen.

Weitere sehenswerte Orte sind Manacor (zweitgrößte Stadt auf der Insel) sowie Port Soller gelegen im Tal der Tramuntana Berge und auch Costa Pinos und Valldemossa um noch einige zu nennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum - Disclaimer

 

Reisen